Bernd Raab gibt den Vereinsvorsitz nach 7 Jahren ab – Bernd Hoffmann übernimmt!

In einer harmonischen Generalversammlung konnte Bernd Raab fast 70 Mitglieder begrüßen. Nach den Grußworten der Gemeinde durch Gemeinderat Boris Baumeister gedachten die Anwesenden den verstorbenen Mitgliedern und Ehrenmitgliedern.

In seinem Rechenschaftsbericht konnte Bernd Raab mal wieder von einem turbulenten sportlichen Jahr berichten. Buchstäblich in letzter Sekunde konnte man den Klassenerhalt in der Kreisliga durch den Aufstieg des FC Flehingen in die Landesliga feiern. Auch die Saison 2017/2018 läuft nach vielen Abgängen von Leistungsträgern schlecht, denn mit gerade einmal 7 Punkten rangiert man derzeit mit 5 Punkten Rückstand auf das rettende Ufer auf dem letzten Tabellenplatz. Daher wurde laut Bernd Raab in der Winterpause noch einmal alles unternommen um den Klassenverbleib möglicherweise doch noch zu schaffen. U.a. wurden drei neue Spieler, sowie mit Andreas Koch ein neuer Spielertrainer verpflichtet. Bernd Raab stellte hierbei nochmals heraus, dass Rafael Kiwus hervorragende Arbeit geleistet hat, man aber nichts unversucht lassen wollte um die Klasse zu halten. Es gab allerdings nicht nur negative Dinge zu berichten. Bernd Raab konnte wiederum von einem sehr gelungenen Sport- und Schlachtfest berichten. Zudem werde man die Kegelbahnen sanieren, damit diese wieder den neuesten Standards entsprechen. Auch die eigene Bewirtschaftung des Clubhauses und Umwandlung in eine GbR sei die richtige Entscheidung gewesen. Hierbei dankte Bernd Raab vor allem Doris Herrmann für ihren unermüdlichen und sehr zeitintensiven Einsatz.

Der Bericht vom Jugendleiter fiel größtenteils positiv aus. Einziger Wehrmutstropfen – Die B-Junioren mussten leider aus der Landesliga abgemeldet werden und spielen in der Rückrunde nur noch in der Kreisklasse.

Bernd Hoffmann berichtete im Anschluss über die Entwicklung im Damenfußball. Positiv sei vor allem der Klassenerhalt in der Verbandsliga gewesen. Die Mannschaft konnte zusammengehalten werden und durch die Kooperation mit dem FC Forst konnte sogar noch eine zweite Damenmannschaft für den Spielbetrieb in der Landesliga gemeldet werden. Die erste Damenmannschaft rangiert nach der Vorrunde auf dem 8. Tabellenplatz mit 13 Punkten und hat aktuell 9 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Auch die zweite Damenmannschaft rangiert mit 9 Punkten auf dem achten Tabellenplatz.

Sportvorstand Heiko Weser und Rafael Kiwus gaben das Ziel Klassenerhalt aus und sprachen von einer schwierigen aber nicht unlösbaren Situation. Man hofft durch die Neuverpflichtungen und den neuen Trainer neue Impulse setzen zu können und doch noch irgendwie den Klassenerhalt zu schaffen. Die ersten Trainingseinheiten und Testspiele verliefen jedenfalls vielversprechend.

Uli Gärtner berichtete von einem positiven Jahr der Kegelabteilung. Nach dem Abstieg habe sich die erste Mannschaft gefangen und belegt den 2. Platz. Die zweite Mannschaft rangiert derzeit auf dem vierten Tabellenplatz. Einziger Wehrmutstropfen – Man musste die Damenmannschaft aufgrund Spielermangels aus dem Spielbetrieb zurückziehen.

Im anschließenden Kassenbericht berichtete Doris Hermann über einen soliden Kassenstand. Die Kassenprüfer Andreas Emmerich und Hans Herzog bescheinigten Doris Hermann eine saubere und sehr nachvollziehbare Kassenverwaltung. Die Vorstandschaft wurde daraufhin einstimmig entlastet.

Bei den diesjährigen Neuwahlen gab es einige Veränderungen. Bernd Raab (1. Vorsitzender) und Steffen Rudolf (Schriftführer) hatten bereits im Vorfeld angekündigt ihre Ämter nach langjähriger Tätigkeit abgeben zu wollen. Zum Nachfolger von Bernd Raab wurde Bernd Hoffmann gewählt. Das Amt von Steffen Rudolf übernehmen aus der Damenmannschaft Xenia Büscher und Laura Guhle. Die Abteilungsleiter Uli Gärtner und Rüdiger Kleiser wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt.

Zum Abschluss bedankte sich der neu gewählte erste Vorsitzende Bernd Hoffmann für dessen hervorragende Arbeit in den zurückliegenden sieben Jahren. Zudem bedankte sich Bernd Hoffmann im Namen des Vereins bei allen Mitgliedern und Mitgliederinnen für die geleistete Arbeit im Jahr 2017 und hofft unter der neuen Vorstandschaft auf ebenfalls sehr gute Zusammenarbeit. Die Generalversammlung endete traditionell mit unserem Vereinslied “Schwarz und Gelb wie lieb ich dich”.

FCW – auf geht´s!!!

Bis jetzt sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar verfassen

SUCHE

Letze Beiträge


Vorschau Aktivität

mehr lesen...


Spielbericht Damen: FSV Büchenau – FC Weiher 1:5 (0:2)

mehr lesen...


VfR Kronau – FC Weiher 6:0 (4:0)

mehr lesen...


FC Weiher – FV Wiesental 3:3 (0:2)

mehr lesen...


FC Weiher – FC Odenheim 5:2 (1:0)

mehr lesen...